Und kommt die Knete nicht die Kasse...

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Guest, 22. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wiwi

    wiwi New Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2002
    Beiträge:
    134
    Ich für meinen Teil fand die Veröffentlichung nützlich. Wie kann man sonst eine Massenabmahnung kenntlich machen.
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Wir wollen doch nicht etwas behaupten, was noch nicht bewiesen ist, oder? ;-)
    Ich sammle derzeit und bin ehrlich gesagt erschrocken über das, was derzeit abläuft.

    Grüsse in die Runde
    Hunolds-ID
    -Friedrich Hunold-
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Mal eine ganz doofe Frage:
    Wieso habt ihr alle Angst vor Abmahnungen?
    Ist es denn so schwer, sich an gewisse Vorgaben zu halten?
    Gut, ich laufe jetzt gefahr, eventuell sogar selbst einen Fehler im Impressum zu haben (was ich aber nicht glaube :), aber trotzdem, wieso bringt ihrs nicht einfach in Ordnung?
    Es gibt doch genug "Hilfen" im Internet, die einem Aufzeigen, was in ein Impressum gehört.

    Na ja, steinigt mich oder was auch immer...hier endet meine Spätschicht :)
     
  4. Michael Hufnagl

    Michael Hufnagl Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    3.067
    da du die interessen der oeffentlichkeit anscheinend kennst:
    was interessiert denn die oeffentlichkeit?

    wenn deine frage ernst gemeint war: mich (zum beispiel).

    cu
    micha
     
  5. madesimple

    madesimple Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Düsseldorf
    a wirft b vor, sich schlecht zu benehmen und tut dies augenblicklich selbst .....

    toll, diese isp-kollegen

    mfg
    lueneberg
     
  6. darkstar

    darkstar Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Januar 2001
    Beiträge:
    1.105
    Seht das doch mal alle etwas positiver. H-ID hat darauf hingewiesen, dass sich Xantron sich fuer die Umsetzung des TKDG engagiert. Das muss ja offenbar, da er der Umsetzung von Gesetzen dient, sogar im oeffentlichen Interesse liegen.
    Er selber hat jetzt angegeben, was er wohl falsch gemacht hat und hat damit anderen die Information gegeben, wie man es richtig macht. Vor nicht allzuvielen Threads haben wir ja hier festgestellt, dass dabei eine erheblich Uninformiertheit herrscht.
    Also: H-ID hat hier IMHO was zum Forum beigetragen. Xantron hat was fuers oeffentliche Interesse gemacht.

    Jetzt kann sich jeder selber eine Meinung bilden, was ihm mehr nuetzt. Ich finde das mit Gesetzestexten blosz immer etwas kompliziert, weil in dem Fall Xantron einen Rechtsanwalt gebraucht hat, um das entsprechend in Rechtssprache zu dolmetschen und H-ID wieder einen Rechtsanwalt braucht, um das ganze zu verstehen. Das hat fuer mich immer den Eindruck von Arbeitsbeschaffungs-masznahmen fuer Rechtsanwaelte. Ein Telefon haette es auch getan.

    MfG
    darkstar

    P.S.: Wo finde ich einen Rechtsanwalt, der sich mit urheberrechtlich geschuetzten Werken (meins) im Falle der Insolvenz (Kunde) auskennt? Am besten in Norddeutschland?
     
  7. madesimple

    madesimple Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Düsseldorf
    wenns um insolvenzrecht geht, kann ich helfen; bitte nicht über das forum. standort allerdings nicht n-d, sondern ddorf.
    info@lueneberg.com

    mfg
    lueneberg
     
  8. madesimple

    madesimple Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Düsseldorf
    es scheint so, daß die o.g. berichtigung "so" nicht ganz gelungen ist.

    dieses problem (Art. 38 ff. EGHGB) dürften aber 99,99 % aller bisherigen (nicht in das handelsregister eingetragenen) einzelfirmen (z.b.: "superwebhoster3000") haben (und auch die meisten handwerker-betriebe etc.).

    deadline für entsprechende änderungsmaßnahmen war der 01.04.2003 (ablauf der übergangsfrist!).

    das nur am rande.
    bonjour an die abmahn-clique und noch viel spass :)

    mfg
    lueneberg
     
  9. xantron.de

    xantron.de New Member

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    234
    Hallo,

    wir haben niemanden abgemahnt, sondern die entsprechende Person darauf hingewiesen, das das Impressum fehlerhaft ist.

    Natürlich hätten wir sofort abmahnen können, das ist aber nicht erfolgt und ist auch nicht unser Wunsch. Wir haben der Person eine EMail geschrieben, mit dem Hinweis das Impressum, unter einer fünf Tages frist, den gesetzlichen Vorgaben anzupassen.

    Ich denke das ist nur Fair.


    Mit freundlichen Grüssen

    Xantron Online
     
  10. Gerd122

    Gerd122 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.159
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    Warum? Vorallen dann wenn das eigene Impressum auch fehlerhaft ist.

    Wer Abmahnungen nicht sofort in die runde Ablage gibt ist selber schuld. Bei Abmahnungen darf man nur eins niemals machen: REAGIEREN.

    Gruß

    Gerhard Röhrmann
     
  11. miXus [tm]

    miXus [tm] Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.050
    Firmenname:
    dogado Internet GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    ich frage mich warum Xantron nud andere das Impressum Dritter überhaupt interessiert??

    MfG
    Glen
     
  12. Daniel Bradler

    Daniel Bradler Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    1.118
    Firmenname:
    Providerdienste.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Wo ist da die Massenabmahung? Es wurde genau ein Anbieter abgemahnt. Wenn die Abmahnung nicht gerechtfertigt ist, kann er rechtliche Massnahmen ergreifen. Hier eine Schlammschlacht anzufangen, ist aber wohl nicht der richtige Weg.

    Viele Grüße,
    Daniel Bradler
     
  13. Daniel Bradler

    Daniel Bradler Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    1.118
    Firmenname:
    Providerdienste.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Dann kommt die einstweilige Verfügung hinterher und das Gejammer ist groß.

    Viele Grüße,
    Daniel Bradler
     
  14. Michael Hufnagl

    Michael Hufnagl Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    3.067
    wie erkennt ein einzelner betroffener deiner bescheidenen meinung nach eine massanabmahnung?

    in dem er seinen fall veroeffentlicht und evtl. dadurch von anderen faellen erfaehrt? nein, das soll er ja wohl nicht tun.

    wie dann?
    micha
     
  15. madesimple

    madesimple Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Düsseldorf
    eine formlose email ist keine abmahnung - warum ?
    weil die strafbewehrte unterlassungserklärung wohl fehlen dürfte .....

    eine massen-abmahnung droht wohl auch nicht ...

    whl-terror ... :-(

    mfg
    lueneberg
     
  16. Daniel Bradler

    Daniel Bradler Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    1.118
    Firmenname:
    Providerdienste.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Auf die Initiative abwahnwelle.de wurde ja schon hingewiesen: Dort werden solche Fälle gesammelt, dokumentiert und ggf. veröffentlicht.

    Im übrigen reden wir hier auch nicht über eine Abmahnung, sondern über einen Hinweis per Email, den ich eher als freundlich einstufen würde.


    Viele Grüße,
    Daniel Bradler
     
  17. madesimple

    madesimple Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Düsseldorf
    ein blick ins gesetz hilft oft weiter:

    *********************************

    § 6 TDG

    Allgemeine Informationspflichten

    Diensteanbieter haben für geschäftsmäßige Teledienste mindestens folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten:

    1. den Namen und die Anschrift, unter der sie niedergelassen sind, bei juristischen Personen zusätzlich den Vertretungsberechtigten,

    2. Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme und unmittelbare Kommunikation mit ihnen ermöglichen, einschließlich der Adresse der elektronischen Post,

    3. soweit der Teledienst im Rahmen einer Tätigkeit angeboten oder erbracht wird, die der behördlichen Zulassung bedarf, Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde,

    4. das Handelsregister, Vereinsregister, Partnerschaftsregister oder Genossenschaftsregister, in das sie eingetragen sind, und die entsprechende Registernummer,

    5. soweit der Teledienst in Ausübung eines Berufs im Sinne von Artikel 1 Buchstabe d der Richtlinie 89/48/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 über eine allgemeine Regelung zur Anerkennung der Hochschuldiplome, die eine mindestens 3-jährige Berufsausbildung abschließen (ABl. EG Nr. L 19 S.16), oder im Sinne von Artikel 1 Buchstabe f der Richtlinie 92/51/EWG des Rates vom 18. Juni 1992 über eine zweite allgemeine Regelung zur Anerkennung beruflicher Befähigungsnachweise in Ergänzung zur Richtlinie 89/48/EWG (ABl. EG Nr. L 209 S. 25), die zuletzt durch die Richtlinie 97/38/EG der Kommission vom 20. Juni 1997 (ABl. EG Nr. L 184 S. 31) geändert worden ist, angeboten oder erbracht wird, Angaben über

    a) die Kammer, welcher die Diensteanbieter angehören,

    b) die gesetzliche Berufsbezeichnung und den Staat, in dem die Berufsbezeichnung verliehen worden ist,

    c) die Bezeichnung der berufsrechtlichen Regelungen und dazu, wie diese zugänglich sind,

    6. in Fällen, in denen sie eine Umsatzsteueridentifikationsnummer nach § 27a des Umsatzsteuergesetzes besitzen, die Angabe dieser Nummer.

    Weitergehende Informationspflichten insbesondere nach dem Fernabsatzgesetz, dem Fernunterrichtsschutzgesetz, dem Teilzeit-Wohnrechtegesetz oder dem Preisangaben- und Preisklauselgesetz und der Preisangabenverordnung, dem Versicherungsaufsichtsgesetz sowie nach handelsrechtlichen Bestimmungen bleiben unberührt.

    ***********************************

    also: wieviele haben u.a. vergessen, die IHK, bei der sie ja ZWANGSMITGLIED sind, zu benennen ?

    mfg
    lueneberg
     
  18. darkstar

    darkstar Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Januar 2001
    Beiträge:
    1.105
    Ich meinte, damit waeren Sachen wie die Ärztekammern, Rechtsanwaltskammern und Ingenieurskammern gemeint, wenn man sich dann Rechtsanwalt oder beratender Ingenieur nennen will und auch das entsprechende Siegel fuehrt und natuerlich auch die geschuetzten Berufsbezeichnungen dazu...


    MfG
    darkstar
    P.S.: Wegen dem Anderen schreib ich noch eine Mail.
     
  19. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hallo,
    Ich mache jetzt zwar bestimmt mehr Angaben als nötig, aber sicher ist sicher ;-)

    Ich wollt einfach mal nen dickes Dankeschön an madesimple loswerden, der uns hier ne Menge kostenloser Tipps gibt, die manchmal bares Geld wert sind!

    Schönen Gruß aus Duisburg!

    Falk
     
  20. ActiveLabs

    ActiveLabs New Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2000
    Beiträge:
    157
    sollte draufstehen...

    ich für meinen teil fand die reaktion von h-id1 aber richtig. rein von der sache her gesehen halte ich ne abmahnung (oder etwas was darauf hinausläuft) für moralisch unvertretbar - jedenfalls, oder vor allem unter "kollegen". und (achtung, vermutung), ich kann mir vorstellen, dass die mail von xantron nicht freundlich formuliert war. man weiß es nicht ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen