Virtualisierung auf Rootservern - Welche Möglichkeiten?

Dieses Thema im Forum "Webhosting Allgemein" wurde erstellt von vx107, 27. Juni 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. vx107

    vx107 New Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    vorab: Ich bin nicht auf der Suche nach Angeboten, sondern möchte Möglichkeiten wissen, bei meinem derzeitigen Provider mein Vorhaben zu realisieren.

    Situation: Ich habe mehrere sehr gute Maschinen bei einem Provider, Rescue System (64bit) ist auch vorhanden. Im Moment sind alle Maschinen mit einem Linux Betriebssystem bestückt und einer Anwendung, die den Server aber aber nicht voll auslastet. Nun war mein Plan, eine Virtualisierungslösung aufzusetzen, so dass ich die Resourcen auf 2-3 virtuelle Maschinen verteilen kann, um die Kapazitäten effektiver zu nutzen. Zuerst habe ich an den ESXi gedacht, welcher sich auch aufsetzen lässt. Das Problem ist, dass der Provider nur Pakete rauslässt, die von einer bestimmten MAC Adresse aus gesendet werden. Die zusätzlichen IP Adressen sind logischerweise nur Aliase auf dem primären Netzwerkadapter. Bei virtuellen Maschinen auf dem ESXi würde es ja so aussehen, dass diese eigene "virtuelle" MAC Adressen haben und der Provider das Senden von diesen aus blocken würde. Optimal wäre es eine Lösung zu finden, bei der ich eine Hauptadresse habe, über die ich das Hostbetriebssystem warte und die virtuellen Maschinen die Alias IP Adressen nutzen würden, jedoch keine separte virtuelle MAC Adresse haben. Ist sowas möglich und wenn ja, womit? Ich habe mich bisher ausser mit den VMware Lösungen noch nicht mit den diversen Virtualisierungsmöglichkeiten auseinandergesetzt. Ich erwarte hier jetzt kein "How-To", sondern nur ein Wink in die richtige Richtung.
     
  2. 1st-Rootserver.de

    1st-Rootserver.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    3.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    1st-Rootserver
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Virtualisierung auf Rootservern - Welche Möglichkeiten?

    Du benutzt die Haupt-IP als Gateway und schon ist alles andere uninteressant.
     
  3. Mr. Brain

    Mr. Brain Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    2.289
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Firmenname:
    Welcome 2 Inter.Net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Virtualisierung auf Rootservern - Welche Möglichkeiten?

    Wenn der Switch nur eine IP pro MAC erlaubt, dann nutzt dir das mit dem Gateway gar nichts.
     
  4. Luxo

    Luxo New Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    444
    AW: Virtualisierung auf Rootservern - Welche Möglichkeiten?

    Du hast dich scheinbar noch nie mit dem ESXi auseinander gesetzt und weist nicht, was das Besondere an einem Baremetal-Hypervisor ist. Diese sind nämlich dafür garnicht ausgelegt irgendwelche Routing Spielchen zu machen. Desweiteren würde es, wie schon Mr. Brain sagt, gar nichts bringen...

    @TO: Da ich davon ausgehe, dass du von einem Hetznerserver sprichst, habe ich für dich eine Lösung. Herr Hetzner evaluiert gerade mit einer handvoll ESXi Nutzern eine statische ARP-Zuweisung auf virtuelle MACs. Dies sollte dein Problem lösen. Soweit ich weiß, soll es nächste Woche produktiv gehen, wenn nichts dazwischen kommt.
     
  5. NK

    NK Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.569
    Firmenname:
    Accelerated IT Servi
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Virtualisierung auf Rootservern - Welche Möglichkeiten?

    Ein Switch erlaubt keine IPs. Ein Switch weiß nicht einmal was eine IP ist (ausgenommen fürs Management). Was du meinst ist Port-Security, dabei geht es um MACs und nicht um IPs. Die Nutzung des Host-Systems als Gateway bringt dabei sehr wohl was da nach außen hin lediglich die MAC des Host-Systems bekannt sein muss.
     
  6. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Virtualisierung auf Rootservern - Welche Möglichkeiten?

    Jep, deshalb kann man zum Glück seine gesamten Switche für IPv6 einsetzen, weil es die Switche nicht interessiert :)
     
  7. [ameus] Stephan.Winter

    [ameus] Stephan.Winter Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    1.130
    Ort:
    Paderborn
    Firmenname:
    Ameus GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Virtualisierung auf Rootservern - Welche Möglichkeiten?

    Man sollte vielleicht auch einmal schauen, welche Server überhaupt für den ESXi zertifiziert sind.
     
  8. DjGL

    DjGL Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    Wien
    Firmenname:
    Light-Gap.net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Virtualisierung auf Rootservern - Welche Möglichkeiten?

    Solang das Wirtsystem Router spielt seh ich da kein Problem.

    Sinnvoll ist es aber wohl trotzdem zumindest 2 IP Adressen zu haben bzw. eigentlich 2 MAC Adressen freigeschalten zu haben dann kann man sich immer noch in einer virtuellen Maschine eine(n) Router/Firewall installieren mit der man dann alles auf die andere virtuellen Maschinen verteilt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen