Webhoster rückt nicht mit den Daten raus !

Dieses Thema im Forum "Webhosting Allgemein" wurde erstellt von ripperZ, 8. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ripperZ

    ripperZ New Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    86
    Hallo,
    Also wir haben folgendes problem unserer Webhoster schick uns nicht unsere Daten für das KUNDENmenü und FTP usw . Er gab uns nur einmal was und das war falsch und ging alles nicht. So und auf E-Mails geschieht keine Reaktion im Impressum sind nur 0190 NUmmern wo auch nicht bei steht was die Kosten. Ich werde es jetzt denk ich mal auf dem Postweg versuchen sollte da nix kommen bleibt mir wohl nix anderes übrig den Anwalt einzuschalten oder was meint ihr ?
    Das Problem das wir nix an unsere Seite mehr machen koenenn und das dadurch sachen die garnicht da sein sollen mehr Derbe Traffic erzeugen . Deswegen wäre ich auch nicht bereit den extra Traffic zu bezahlen
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Könntest du das ganze mal so formulieren, das man es auch versteht?
    Was ich bisher Bruchstückweise verstanden habe:
    - Account bestellt
    - Falsche Zugangsdaten bekommen
    - Womöglich schon bezahlt
    - Keine Reaktion des Providers
    Mein Vorschlag:
    - Lastschrift zurückgehen lassen
    - Kündigen
    - Neuen Provider suchen
     
  3. gill

    gill Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    5.602
    Ort:
    Mainz
    @IceCold: Wenn er da Sachen drauf hat die, wie er sagt "derbe" Traffic verursachen muss er den Account ja irgendwann mal benutzt haben, also auch die Zugangsdaten richtig gewesen sein.

    @ripperZ: Einfach mal anrufen (trotz 0190) wird sicher die schnellste Lösung bringen.
     
  4. jschlueter

    jschlueter New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    26
    Ich würde das noch ne runde extremer machen!
    0190er ohne Preisangaben sind nicht zulässig! Gehe zu einem RA und mahne ihn ab, dann biste mit deinem Provider definitiv im Gespräch ;)

    Lass dich bloß net von so einem schwarzen Scharf verar***en ;)
     
  5. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    Hallo

    Da muss ich erstmal einiges Richtigstellen:

    Zugangsdaten hat der Kunde am Anfang bekommen, die er wohl verloren hat, nach Bitte die zuzuschicken, sind die auch rausgegangen (nachweislich, siehe Mailserverlogdatei), auf jeden Fall ist die Email nicht angekommen. Auch mehrmaliges Zusenden hat nicht funktioniert, nach Serverlogdatei ist die Email aber rausgegangen, und auch akzeptiert worden. Leider hat der Kunde nicht eingesehen, warum er die Telefonhotline anrufen soll, damit man gemeinsam das Problem findne kann.
    Stattdessen hat er versucht und privat per privatem ICQ zu kontaktieren. Aber auch über dem Weg konnte man keine Lösung finden, da der Kunde nur rummaulte, und man überhaupt keine Chance hatte, an das Problem ranzugehen!
    Ergebnis war, dass wir ihm angeraten haben zu kündigen, was auch denke ich besser so war. Seine Daten habe ich ihm dann noch netterweise gezippt online gestellt (mitsamt MySQL-Dump usw.)! Natürlich ohne etwas dafür berechnen (obwohl der Kunde auf unserem Server bereits 6 Monate 4free hostet! Anstelle sich zu freuen, beschwert er sich, dass er keine Rechnung bekommt, so was habe ich vorher auch noch nicht gesehen!)

    So eine Unfreundlichkeit habe ich schon lange nicht mehr gesehen! Hostet seit 6 Monaten 4free, hat nie auch nur einen MB Übertraffik angerechnet bekommen (und überschritten hat er die Grenze fast jeden Monat und dann auch nicht zu knapp!) und dann so eine Unfreundlichkeit! Und von gemeinsamer Problembewältigung auch noch kein Wörtchen gehört!
    Tut mir leid, habe ich kein Verständnis für!

    Zu der 0190-Nummer:
    Bei der Änderung des Impressums ist leider die Angabe des Preises abhanden gekommen, was leider niemanden aufgefallen ist. Der oben genannte Kunde hat dies als erster bemerkt und hat versucht uns damit noch zu drohen!
    Der Fehler wurde natürlich umgehend behoben!
    Und Fehler macht denke ich jeder Mal :), solange dies dann auch umgehend geändert wird, sollte das kein Problem sein, und schon gar nicht zum Drohen misbraucht werden!

    Ich hoffe, ich konnte damit alle falschen Behauptungen richtigstellen!

    Miles Möller
    Letshostit.com

    der immernoch an das gute im Menschen glaubt!
     
  6. jschlueter

    jschlueter New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    26
    Zu den 0190ern:
    Ich gehöre zu den armen "Arschlöchern", die auf Grund von irgendwelchen unsersiösen Nummern, wobei ich das Angebot hier in keiner Weise bewerten möchte, unsere Voiceserver ständig neu programmieren darf, deren Ansagen ändern muss und und und...
    0190-Rufnummern sollten für Dinge genutzt werden, für die sie wirklich sinnvoll sind. Eine Hotline für registrierte Kunden sollte meiner Meinung nach auf keinen Fall einen T-Tarif haben, denn dies ist für beide Seiten nicht wirklich effizient. Der Anbieter bekommt maximal 80% Ausschüttung, der Anrufende ärgert sich darüber, dass die Kosten für eine vermeindliche Beratung auf der Telefonrechnung auftauchen und somit nur schwer einem bestimmten Vorgang zuzuweisen sind (was gerade bei Firmen schwer ist). Dann würde ich eher eine 01805 Rufnummer nehmen (wenns denn eine Service-Rufnummer sein soll) und den Beratungskosten in Rechnung stellen.

    Das es jedoch nicht fein ist, jemandem für das Zukommen der Zugangsdaten Kosten, gleich welcher Art, in Rechnung zu stellen (sei es durch Service Rufnummern oder Rechnungen), stelle ich an dieser Stelle nur fest und werde mich hüten hierzu eine weitere Wertung abzugeben.

    Dann zu dem "Drohen": Teilweise muss man sich eben durchsetzen. Wir z.B. wurden von der Konkurrenz abgemahnt, weil wir in einem Impressum unser Registergericht nicht erwähnten, was richtig teuer wurde. Nach ein wenig Recherche stellten wir jedoch fest, das der Eintrag bei der Konkurrenz zwar vorhanden, nicht aber korrekt war. So war die Rede von dem "Registergericht XY", das es aber nicht gab. Es handelte sich zwar in seiner Funktion, um ein Registergericht, dennoch war es das "Amtsgericht XY". Die Kosten der Konkurrenz waren hierbei mindestens so hoch wie die unseren.
    Was ich damit sagen möchte, ist einfach nur, dass ich für meinen Teil denke, dass ich mich sehr wohl durchzusetzen vermag, auch wenn später nur das Ziel, nicht aber der Weg "löblich" ist. Ich denke, sobald man keine andere Chance sieht, ist es nur richtig den anderen da zu packen, wo man ihn fassen kann.
    Diese Einstellung kann man verurteilen, muss man aber nicht ;) Wenn sich alle korrekt verhalten, wird's schließlich nie zu diesem Fall kommen...

    best regards ;)
     
  7. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    Hallo

    Naja, wir sind jederzeit kostenlos per Email erreichbar, per Telefon ruft normalerweise keiner an.
    Die Nummer ist hauptsächlich für Notfälle außerhalb der Geschäftszeiten gedacht, bzw. für Nachts, von Morgens bis Mitternacht sind wir per Email, IRC, ICQ etc. erreichbar.
    Und wenn es was wichtiges per Telefon gibt, rufen wir gerne zurück, bzw. die größeren Kunden haben alle direkte Nummern, worüber sie uns 24 Stunden am Tag erreichen können.

    Da wir in letzter Zeit des öfteren die Nummern gewechselt haben und die Kunden uns bisher immer per Email etc. kontaktiert haben, haben wir nur die 24-Stundenhotline eingetragen (wo eine 0190-Nummer denke ich schon berechtigt ist!)

    @zum fehlerhaften Impressum:
    Natürlich ist es nciht korrekt wenn jemand ein fehlerhaftes Impressum hat, aber muss man deshalb gleich einen abmahnen? Also bisher bin ich mit einer einfachen netten Email deutlich weiter gekommen! Auch wenns Konkurrenten sind, kann man ja trotzdem untereinander nett sein, und sich gegenseitig auf Fehler hinweisen (selber macht man auch mal welche, und dann findet man es genauso nett, wenn jemand daraufhinweist, als gleich eine Abmahnung aufm Tisch zu haben!)

    Miles Möller
     
  8. Gerd122

    Gerd122 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.159
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    100 % ACK

    Gruß

    Gerhard Röhrmann
     
  9. jschlueter

    jschlueter New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    26
    Mit Sicherheit nicht gleich, aber sobald ich mich verarscht fühle werde ich, nachdem ich mich mit Dir in Verbindung gesetzt habe, schon zu helfen wissen.
    Ich habe übrigens noch niemanden abgemahnt, ohne das mir dieser zuvor gekommen ist. Aber spätestens wenn ich mit 2500 EUR abgemahnt werde fange ich natürlich an Fehler bei dem anderen zu suchen.
     
  10. Gerd122

    Gerd122 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.159
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    diese Abmahnerei ist doch das Allerletzte - entweder sollte man den regulären Klageweg wählen oder versuchen eine Meinungsverschiedenheit so zu klären.

    Gruß

    Gerhard Röhrmann
     
  11. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    Das ständige abmahnen und rumklagen ist nicht nur das Allerletze, sondern macht die ganze Branche kaputt! Ständig Geld fürn Anwalt rausschmeißen, sofort eine Abmahnung wenn man einen Fehler macht usw.!

    Miles
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen