Zahlungsmoral

Dieses Thema im Forum "Job-Angebote & Job-Suchanzeigen" wurde erstellt von alpha999, 29. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. alpha999

    alpha999 New Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    Ich kann nur warnen, jemand an dem Pranger zu stellen. Bei allem Verständnis von Säumigkeit und oder Tricks in dieser Richtung.

    eine Veröffentlichung von Namen, Personen etc. mit dem Modus "Anprangern" - als solches wird so etwas gewertet, hat unangenehme Folgen für den Poster und! Sitebetreiber.

    Jeder Freelancer kennt das leidige Thema, dass Leistungen nicht bezahlt werden. Das nimmt auch leider zu.

    Also immer sachlich bleiben, alles andere schadet nur.
     
  2. Kekz

    Kekz New Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2001
    Beiträge:
    370
    hmm, und warum postest du das im Job Forum und nicht unter Smalltalk?
     
  3. alpha999

    alpha999 New Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    Re Zahlungsmoral

    ganz einfach, weil der Vorgänger hier ein solches Posting veröffentlicht hatte. Es ist inzwischen entfernt, zum Glück.
     
  4. network20000

    network20000 New Member

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    36
    hallo,

    kann das ganz und garnicht bestätigen. ich habe in letzter Zeit nur Kohle gesehen nachdem ich "nervig udn unverschämt " wurde. Bei allem anderen kommt man nicht weiter.

    Derzeit habe ich wieder so ein Frühtchen. Seit Monaten erzhählt er mir das er auch liber shcnell udn rechtzeitig zahlt. Dann war der Knabe 2 Wochen im Urlaub udn er habe ja ne "Anweisung" angewiesen;) Das hat er mehrmals wiederholt. Ich weis zwar nicht was man heut enoch anweist :) Naja der wird auch noch anders darüber denken . Denn das solche Leute auf Kosten anderen Schmarotzen ist wohl klar
     
  5. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.726
    Das Thema kommt doch immer wieder auf.
    Daran wird sich auch so schnell nichts ändern.
    (Es wird eher schlimmer siehe hier )
    Es steht doch jedem frei sich vorher über seinen Auftraggeber zu informieren.
    Genau so wie es ihm frei steht Negativmerkmale zu melden.
    <Eigenwerbung>
    Dafür gibt es geeignete Stellen.
    </Eigenwerbung>
    Aber bitte nicht öffentlich, denn das kann böse ausgehen.

    Gruß
    INET
     
  6. network20000

    network20000 New Member

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    36
    Vieleicht als Hinweis

    Hallo,

    wenn jamnd aus dem Süddeutschen Raum mit nem starken hang zu Wellness etwas will der ein "Zimmer" frei hat dann wäre ich sehr vorsichtig:)
     
  7. roxic

    roxic New Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    149
    Da vorhergehendes Posting wohl mich betrifft, möchte ich nun kurz dazu Stellung nehmen.

    Ich habe hier im Forum nach der Installation von 3 Nameservern inkl. Webinterface gesucht (vgl: http://forum.webhostlist.de/show/showthread.php?t=38262).

    Der Poster schickte mir ein Angebot, ich nahm dieses an und er begann mit der Installtion, die sich über mehrere Tage hinzog. Nameserver 1 und 2 liefen nach einigen Tagen, Nameserver 3 war nicht funktionsfähig.

    Auch sei erwähnt, dass die Installation nicht, wie gewünscht als Debian-Paket erfolgte sondern aus Quellen, weil es pdns nicht als Debian-Paket gäbe.

    Die Rechnung, die ich per E-Mail erhielt war unbrauchbar, da weder meine Adresse noch eine Steuernummer des Rechnungssteller enthalten war.
    Auf die Bitte, dies doch zu korrigieren und mir eine neue Rechnung per Post zuzuschicken, wurde nicht reagiert.

    Heute erhielt ich eine E-Mail, in der mir eine Frist zur Zahlung bis 5.10. gesetzt wurde, andernfalls würden Bürgel sowie Schufa informiert. Dass meine Nachfrage bei meiner Schufakontaktperson ergab, dass der Poster dort gar nicht Mitglied ist, habe ich schon fast erwartet.

    Nichtsdestotrotz antwortete ich auf die Email, dass ich eine korrekte Rechnung benötige und habe die Drohungen überlesen.

    Gegen 17:30 waren die MySQL-Datenbanken der Nameserver komplett leer und die Nameserver somit funktionsunfähig. Ich hatte das MySQL-Passwort für den Nameserver noch nicht geändert. Blieb mir also nichts anderes übrig, als die Nameserver selber schnell aufzusetzen (es gibt doch ein Debian-Paket und ist in weniger als 1 Stunde Zeit machbar).
    Zwischenzeitlich erhielt ich 2 weitere Email, mit Hinweis auf den Gerichtsstand (aha, bin ich gespannt) sowie die (mitlerweile üblichen) Schufe/Bürgel-Drohungen.

    Ich hoffe, nun kann sich jeder selbst eine Meinung bilden.

    Gruss Johannes
     
  8. ronny@sachsenprovider.de

    ronny@sachsenprovider.de Gesperrt

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    1.308
    Hm, ja kann man.
    Typisches Kiddie, was bestellt, und dann nicht mehr will.
     
  9. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    @roxic: Man sollte nicht immer den billigsten nehmen. Das sind Kiddis, die schwarz arbeiten. Man sieht dies auch an der E-Mail Adresse. Seriös ist es, wenn sich mit einer E-Mail Adresse beworben wird, die auf der eigenen Firmenhomepage liegt. Somit kann man auch gleich nach der Steuernummer schauen. Mich würde interessieren, zu welchem Preis er dir das installiert hat.

    Bye,
    Marcel
     
  10. miXus [tm]

    miXus [tm] Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.050
    Firmenname:
    dogado Internet GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    Seriosität bedeutet für mich/uns Transparenz in allen Dingen!
    Wenn man auf ALLE Fragen, die das ausgeübte Gewerbe betreffen, eine ordentliche und angemessene Antwort bekommtm, dann kann man nichts falsch machen.

    just my 2 cent ...
     
  11. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.726
    Alle male besser als auf der Website eine Steuernummer zu suchen die da nichsts zu suchen hat.

    Gruß
    INET
     
  12. roxic

    roxic New Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    149
    @Optimate-Server: Etwa 30% unter dem Durchschnitt der Angebote.
    Nunja, wieder mal bestätigt bekommen, dass, wenn man es nicht selber macht, sowieso nichts gibt.
    Jetzt weiss ich wenigstens, wie der DNS-Kram läuft und werde mich dann morgen beim Finanzamt erkundigen, ob das ohne Steuernummer alles so seine Richtigkeit hat. Dann bekommt er sein Geld zzgl. Rechnung für Ausfall der DNS und ich meine Ruhe.

    Gruss Johannes
     
  13. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    Naja, was heißt nichts zu suchen...Diese Angabe ist erstmal beweis genug, dass man ein angemeldetes Gewerbe hat, wenn man als Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer-ID hat.

    Bye,
    Marcelo
     
  14. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.726
    Jau, am besten direkt noch nen Lebenslauf dabei als Beweis dafür das man Eltern hat.
    Eine Steuernummer hat jeder.
    Auch ohne ein Gewerbe zu betreiben.
    Was kommt als nächstes ?
    Eine Kopie der Gewerbeanmeldung ?
    Täglich neu und notariell beglaubigt ?
    Alles andere wäre unseriös !
    Gewerbe kann man auch wieder abmelden und den Schein fälschen.

    Btw. auch als nicht Kleinunternehmer ist eine UST-ID keine Pflicht.
    Macht euch erst mal schlau bevor man danach verlangt.
    Die ist ausschließlich für den Handel mit gewerblichen Kunden / Lieferanten in anderen EU Ländern vorgesehen.
    Hat also genau nix mit der Größe des Unternehmens zu tun sondern vielmehr mit den Kunden und Lieferanten.

    Gruß
    INET
     
  15. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    Stimmt...es geht aber in dem Thread darum, dass wohl jemand reingefallen ist.
    Um dies in Zukunft vorzubeugen, sind einem doch alle Mittel recht, um zu checken, ob dieser einer seriös ist.
    Habe jetzt auch meine Steuernummer aus dem Impressum gelöscht, als ich eben in anderen Foren gelesen habe, dass dies überhaupt nicht gut ist.
    Vlt. hilft es ja, mit diesem Thread andere zu warnen...

    Schönen Abend noch ;-)

    Marcel
     
  16. NaTeK

    NaTeK Guest

    Und das hat _gill_ doch schön beschrieben, oder ??
    Wers dennoch nicht glaubt: Die zuständige IHK ist immer gern zu einer Auskunft bereit.
     
  17. pierreonline

    pierreonline New Member

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    109
    roxic / Zahlungsmoral

    Hallo Leute

    Es wurden von mir drei voll - funktionstüchtige Nameserver, auf der Basis von PDNS installiert. PDNS wurde von mir selber compiliert. Die Nameserver funktionierten ohne Probleme und es gab auch ein ordentliches Webinterface dazu ( PowerDNS ). Eine Rechnung wurde vor über 12 Tagen an ROXIC gesendet.

    Laut Kleinunternehmerregelung muss man die USt-ID nicht angeben, also so viel zu ROXICs kaufmännischen Wissen.

    Vor ca. 10 Tagen teilte mir ROXIC mit, dass er nun das Geld sofort "ONLINE" überweisen würde. Auf das Geld warte ich bis heute noch! Eine normale Überweisung dauert maximal 5 Werktage! Die Daten werden garantiert an die Schufa übermittelt! Im Übrigen gibt die Schufa bestimmt keine Auskunft wer dort alles Kunde ist! Gegen ROXIC wird ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet, sollte das Geld nicht bis zum 05.10.04 eingehen. Natürlich kommen dann Mahngebühren etc. dazu! Ich kann nur vor ROXIC warnen und richte mich dabei an alle Provider, hier in der WHL!
     
  18. RoMo

    RoMo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2000
    Beiträge:
    2.482
    Ort:
    München
    Was ich von Dir im IRC schon an Beschimpfungen und Drohungen gehört habe...
    ... auch deshalb kann ich meine Schadenfreude leider nicht verbergen.
     
  19. zielosko.netMedia

    zielosko.netMedia New Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    2.420
    Ort:
    Marburg
    Nein, die UStID muss nicht auf die Rechnung, die hast du ja als Kleinunternehmer gar nicht. Deine Steuernummer muss aber wohl oder übel raus.

    Im Übrigen wurde dein letzer Post doch recht deutlich zensiert, warum prangerst du xxxxx hier schon wieder an?

    Gruß,
    Tim
     
  20. pierreonline

    pierreonline New Member

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    109
    ROXIC / Zahlungsmoral

    Ist das die Art sich vor Zahlungen zu drücken?

    Es wurde von mir eine Leistung erbracht und selbst als Privatperson dürfte ich ROXIC meine Dienste in Rechnung stellen. Jetzt fängt er an und stellt mich als unseriös dar, nur wiel ich keine USt-ID angeben habe! Wir werden es erleben, was passiert!

    MFG

    Pierre
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen